Das Jahr 1940
 

 


Kreuz und Hakenkreuz im Kircheninnenraum vereint: Die Christkirche in Hamburg-Wandsbek vor ihrer Zerstörung

Die Texte zum Jahr 1940 in den Kirchenbänken der Ausstellung

 

9. April:
Überfall auf Dänemark und Norwegen.
 
10. Mai:
Überfall auf Frankreich, Belgien, die Niederlande und Luxemburg.
 
16. Mai:
»Zigeuner«-Deportation aus den »westlichen und nordwestlichen Grenzgebieten«. Allein aus dem Bereich der Kripo-Leitstelle Hamburg werden 1.000 Menschen deportiert.
 
Juni:
»Die Botschaft Gottes« erscheint, eine »entjudete« Version des Neuen Testamentes des Eisenacher »Institutes zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben«. Das Buch erfährt mehrere Auflagen mit insgesamt über 250.000 Exemplaren.
 
16. Oktober:
Bekanntgabe eines Erlasses der Deutschen Evangelischen Kirchenkanzlei betreffend den Umgang mit »Zigeunern und Zigeunermischlingen«. Die Kirchenbuchämter werden angewiesen, entsprechende Unterlagen »zur Weiterleitung« an die Kriminalpolizei weiterzugeben.
 
24. Oktober:
Niederländische Kirchen protestieren gegen die Einführung des Arierparagraphen in Holland.
 
19. Dezember:
Verhaftung von Pastor Grüber mit anschließender Internierung in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Dachau.

 

 
   

zum Folgejahr: 1941

 
     

Impressum | Copyright 2001 | Nordelbisches Kirchenamt - Archiv - | Postfach 3449 | 24033 Kiel