Download

Unterrichtsmaterialien

Pressearchiv und
Rahmenprogramme

Literatur
 
   

Presseberichterstattung
Kieler Landtag
 

 

 

 

Auf dieser Website werden Artikel nur dann im Volltext dargestellt, wenn eine Genehmigung der Verlage erteilt wurde. Wir bitten um Verständnis.

07.04.2005

Kieler Nachrichten:
Kirche in der NS-Zeit

   
 
   
 
   

Kirche in der NS-Zeit  

mit freundlicher Genehmigung der
Kieler Nachrichten

Kiel – Kirche und Nationalsozialismus waren für Pastor Ernst Szymanowski kein Widerspruch. Seit 1933 war er Propst von Segeberg und gehörte gleichzeitig der SA an. Als Chef eines Einsatzkommandos in der Ukraine befahl er 1942/43 die Ermordung von 2000 Menschen.

Szymanowski ist eines von zehn Beispiel-Lebensläufen, die die Wanderausstellung „Kirche – Christen – Juden in Nordelbien 1933 – 1945“ seit ihrem Startschuss im September 2001 aufarbeitet. Die nordelbische Kirche setzt sich darin kritisch mit dem Verhalten ihrer Vorgängerkirchen während der NS-Zeit auseinander.

Im Frühjahr 2002 war das Projekt bereits in der Ansgarkirche zu sehen, seit gestern gastiert es wieder in Kiel, diesmal im Landeshaus. Es ist die vorerst letzte Station. „Die Ausstellung ist eigentlich für Kirchen konzipiert. Nun soll sie in die politische Öffentlichkeit treten“, erklärte Annette Göhres, Leiterin des Nordelbischen Kirchenarchivs.

cra

Bis 24. April 2005 im Landeshaus, Düsternbrooker Weg 70, täglich 10 bis 18 Uhr. Führungen nach Vereinbarung unter 04031/988-1122 und -1121

 

 
 
 
       

Impressum | Copyright 2001 | Nordelbisches Kirchenamt - Archiv - | Postfach 3449 | 24033 Kiel